Method for reducing residual stresses caused by dislocations in metallic workpieces, involves determining propagation velocity of sound wave oriented similarly in workpiece and effective width of dislocations in predetermined direction

Verfahren und Verwendung einer Vorrichtung zum Abbau von Eigenspannungen in metallischen Werkstücken

Abstract

The method involves determining the type and orientation of dislocations formed in a metallic workpiece (2), by determining the propagation velocity of sound wave oriented similarly in the metallic workpiece and the effective width of the dislocations in the direction transverse to the shaft extension of the grating dependent energy densities. By using the grating dependent energy densities, the volume of the metallic workpiece is determined through an electrical pulse which is introduced into the metallic workpiece.
Verfahren zum Abbau von durch Versetzungen verursachten Eigenspannungen in metallischen Werkstücken durch Einleiten eines oder mehrerer elektrischer Pulse mit definierter Spannung. Die einzuleitende Spannung hängt dabei insbesondere von dem Material und Volumen des Werkstücks sowie der Art und Orientierung der Versetzungen ab. Weiterhin Gegenstand der Erfindung ist die Verwendung einer Vorrichtung aufweisend, einen Kondensatorblock ein Hochspannungsversorgungsgerät, eine Steuer- und Messeinrichtung sowie Kontaktelektroden zur Durchführung des erfindungsgemäßen Verfahrens.

Claims

Description

Topics

Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)

Patent Citations (0)

    Publication numberPublication dateAssigneeTitle

NO-Patent Citations (0)

    Title

Cited By (0)

    Publication numberPublication dateAssigneeTitle